Telesis MarkierSysteme GmbH
Wülfingstrasse 6
D-42477 Radevormwald, Germany
Tel: +49 (0)2191/609080
Fax: +49 (0)2191/6090888
Email: Telesis MarkierSysteme GmbH

TELESIS - MARK OF CONFIDENCE

Nadelpräger Beschriftungslaser ProStation Laser Arbeitsplatz - Laserschutzklasse 1 Nadelritzer Benchmark Nadelpräger 2-D Code Markierung / Datamatrix Produktkatalog Software Download Datenblätter Zeichnungen Produktvideos

Laser-Markiersysteme - Nadelpräger - Lasermarkierung

2D Code-Markierer

Telesis, der Weltmarktführer auf dem Feld der Direktmarkierung, bietet zwei verschiedene Markier-Technologien für unterschiedliche Anwendungen.

PINSTAMP®-Nadelpräger bieten eine effektive und gleichzeitig kostengünstige Lösung für zahlreiche DPM-(Direct Part Marking)-Anwendungen bei Materialien, die so verschieden sein können wie Plastik und gehärteter Stahl. Die patentierte PINSTAMP®-Markier-Technologie von Telesis ermöglicht extrem präzise Druckpunkt-Positionierung an bestimmten Positionen. Diese Technik macht die PINSTAMP®-Markierer den konventionellen Nadelprägern mit "oszillierendem Stift" weit Überlegen, besonders bei 2 D-Code-Anwendungen, wo genau markierte Zeichen der Schlüssel zur Lesbarkeit sind.

TELESIS Laser-Markierer sind die modernsten ihrer Art: Sie produzieren fast nahezu perfekt geformte 2-D-Codes, und das auf den unterschiedlichsten Materialien - praktisch auf jeder Art von Plastik oder Metall. Daher sind TELESIS-Laser die ideale Wahl für Anwendungen, die extrem hohen Durchsatz oder sehr kleine 2-D-Codes erfordern.

Beide Technologien, PINSTAMP®-Nadelpräger und TELESIS-Lasermarkierer, haben jeweils ihre Vorteile bei Verwendung im 2-D-Code-Bereich. Im folgenden eine Auflistung der jeweiligen Vorteile:

Kennzeichnungs-Technologien:Laser gegen .Nadelpräger (PINSTAMP®)

  • PinstampLasermarkier-Systeme wie die TELESIS LASER bieten normalerweise eine präzisere Markierung als ein PINSTAMP®-Markierer oder andere Nadelpräger. Da Präzision der Markierung ein wichtiger Faktor für die Maschinenlesbarkeit ist, resultiert dies für bestimmte Anwendungen in besserer Lesbarkeit bei Verwendung von Lasern.
  • PINSTAMP®-Nadelpräger kosten erheblich weniger als Lasermarkierer.
  • PINSTAMP®, und auch alle anderen Nadelpräger, hinterlassen einen runden Punkt, während ein Lasermarkierer fähig ist, einen quadratischen Punkt einzustanzen. Dies erhöht die relative Lesbarkeit von Lasermarkierungen bei 2-D-Anwendungen, denn ein theoretisch perfekter Data Matrix® 2-D-Code basiert auf quadratischen Markierungen.
  • Ein PINSTAMP®-Markierer verwendet viel kleinere Komponenten als ein Lasermarkierer und ist so leichter und kostengünstiger zu integrieren.
  • Ein Lasermarkierer ist fast immer wesentlich schneller als ein PINSTAMP®, oder irgendein anderer Pin-Markierer. Beispielsweise braucht ein PINSTAMP®-Gerät zum Prägen eines 10x10 2-D- Codes üblicherweise 2,5-5 Sekunden; beim Laser liegt die Zeit mehr im Bereich von 1/2 Sekunden.
  • Nadelpräger-Markierungen werden in der Luft- und Raumfahrtindustrie im allgemeinen zur Kennzeichnung kritischer Bauteile akzeptiert, Lasermarkierungen dagegen meist nicht. Der Querschnitt eines PINSTAMP®-"Kraters" (Punktes) hat keine scharfen Ecken, nur sanfte Kurven, und führt daher zu keiner signifikanten Spannungskonzentration. Lasermarkierung kann sich auf Materialeigenschaften in der Wärmeeinflusszone der Markierung nachteilig auswirken, was potenziell zur Ausbreitung von Rissen in bestimmten Materialien führen kann.
  • PINSTAMP®-Markierungen sind ihrer Natur nach kontrastarm und allein von Beleuchtungstechniken abhängig, um den für das Markieren erforderlichen Kontrast zu schaffen. DemgegenÜber produzieren Lasermarkierungen in bestimmten Anwendungen höheren Kontrast, wodurch ihre Lesbarkeit verbessert wird.
  • Direktmarkierung von maschinenlesbaren 2-D-Codes bietet Rückverfolgbarkeit "von der Wiege bis zur Bahre" und verbessert so Produktionseffizienz, Qualitätskontrrolle und Bestandsmanagement. Außerdem genügt sie branchenspezifischen und regierungsamtlichen Vorgaben einschließlich den UID-Erfordernissen des US-Verteidigungsministeriums. Das Verfahren gliedert sich in drei entscheidende Phasen:
    1. Dauerhafte Code-Markierung durch einen Nadelpräger oder Lasermarkierer
    2. Überprüfung der Lesbarkeit des Codes
    3. Mehrmaliges Lesen des Codes während der Herstellung und/oder der Laufzeit des Werkteils.

    Telesis hat eine breite Palette von sowohl PINSTAMP®- wie LASER-Markierern im Angebot, die für eine Vielzahl von 2-D-Code-Anwendungen geeignet sind. Zusätzlich bietet das Unternehmen sachkundige Integration dieser Markierer, in Verbindung mit Überprüfung und mit Lesegeräten von verschiedenen Herstellern.

Einhaltung von Standards

Alle TELESIS-Lasermarkierer und PINSTAMP®-Markierer außer dem TMM5100/420 entsprechen allen wichtigen 2-D Code DPM-Standards, einschließlich:

  • SAE AS9132 (anzuwenden in der International Aerospace Quality Group)
  • AIAG B-4
  • AIAG B-17
  • NASA-STD-6002
  • NASA-STD-HDBK-6003
  • Uniquely Identifying Items (UID)-Leitfaden des US-Verteidigungsministeriums
  • MIL-STD-130M

Video: 2D-Markierung

Weitere Informationen zu 2D-Markierung

.